Regenbogenbrücke

 

Diese Seite erstellt niemand gerne, aber auch diese bleibt leider nicht aus... Deshalb wollen wir auch unsere Fellnasen vorstellen die den Gang über die Regenbogenbrücke gehen mussten... Sie haben einen großen Platz in unserem Herzen eingenommen und werden unvergessen bleiben...

 

Das Testament einer Katze

Wenn Menschen sterben, machen sie ein Testament,
um ihr Heim und alles, was sie haben,
denen zu hinterlassen, die sie lieben.
Ich würde auch solch´ ein Testament machen,
wenn ich schreiben könnte.

Einem armen, sehnsuchtsvollen, einsamen Streuner
würde ich mein glückliches Zuhause hinterlassen,
meinen Napf, mein kuscheliges Bett,
mein weiches Kissen, mein Spielzeug
und den so geliebten Schoß,
die sanft streichelnde Hand,
die liebevolle Stimme,
den Platz, den ich in jemandes Herzen hatte,
die Liebe, die mir zu guter Letzt
zu einem friedlichen und schmerzfreien Ende helfen wird,
gehalten im liebendem Arm.

Wenn ich einmal sterbe, dann sag' bitte nicht:
"Nie wieder werde ich ein Tier haben,
der Verlust tut viel zu weh!"

Such Dir eine einsame, ungeliebte Katze aus
Und gib' ihr meinen Platz.

Das ist mein Erbe.
Die Liebe, die ich zurück lasse, ist alles,
was ich geben kann.

Margaret Trowton

Unser Don kam im Alter von 6 Monaten zu uns und genoß seitdem das süße Nixtun als Kastrat bei uns. Er war der erste Brite im Hause der Oranienbäumchen und hat uns von der ersten Minute an um die Pfoten gewickelt. Kuscheln war seine Leidenschaft und das möglichst beim schlafen dicht an oder am besten auf Frauchen liegend. Danke an Frau Böhm für diesen tollen Kater, er zeigte mir wie toll Briten sind...

Leider ging er mit 15 Jahren über die Regenbogenbrücke.... Für die vielen tollen Jahre an unserer Seite sind wir ihm sehr dankbar....

letzte Aktualisierung unserer Homepage am:

02.12.2019 um 18:46 Uhr

- zwei erwachsene Tigerdamen suchen ein zuhause 


E-Mail